Reisen ohne das Haus zu verlassen – 10 Ideen um die Zeit zu vertreiben

reisen

Gerade in der heutigen Zeit ist es wirklich schwer und man möchte eigentlich nur weg hier, aber man kann leider nicht weg. Ich habe jetzt hier 10 Tipps für euch wie man von zu Hause aus auch reisen kann. Hier kommt ihr tatsächlich zu meinem Travelpost.

reisen

Tipps, um zu reisen ohne das Haus zu verlassen

Bleib Zuhause und genieß die Reise!

Der Lockdown wurde wieder verlängert und auch wenn viele Influencer auf „Gescchäftsreise“ fliegen, halte ich da nicht so viel von. Wir sollten dann doch lieber zwischen Sofa, Kühlschrank und Bett pendeln. Hier haben wir gleichzeitig eine tolle Möglichkeit: neue Hobbys und Fähigkeiten entdecken! Das lang hergeschobene Projekt anfangen oder einfach mal in Erinnerungen schwelgen.

Jetzt starten wir aber erstmal mit den Tipps. Am Ende kommt dann noch ein Beispiel Reiseziel.

Verliere dich in deinen liebsten Reiseblogs

Wahrscheinlich liest du auch andere Blogs, wenn du hier bei meinem Blog bist. In den unendlichen Tiefen des Internets gibt es so viele tolle Reiseblogger, die dich auf ihre schönsten Abenteuer mitnehmen. Klick dich durch, lass dich inspirieren und vielleicht findest du die ein oder andere Reise, die du 2021 auch machen kannst!

Hol dir deine Reisen in die eigenen 4 Wände

Hast du schon mal darüber nachgedacht deine schönsten Reisefotos drucken und rahmen zu lassen? Ich habe zum Beispiel in der Küche eine Landkarte von der Stadt Paris oder auch andere Bilder aus Paris hängen. Auch in meinem Schlafzimmer hängen wunderschöne Bilder. Zum Beispiel an der einen Wand nur Waldbilder. Da komme ich immer in entspannte Stimmung wenn ich mir die Bilder anschaue.

Schau durch ein Fenster – Irgendwo auf der Welt

Hast du keine Lust mehr auf den immer gleichen Ausblick aus deinem Fenster? Dann schau doch virtuell einfach mal aus dem Fenster eines Fremden. Die Seite WindowSwap ermöglicht dir genau das.

Hier kannst du für einen Augenblick durch das Fenster anderer Personen schauen. Der jeweilige Ausblick ist kein Live-Stream, sondern eine Aufnahme, die von Window-Swappern an die Plattformbetreiber gesendet wurden.

Wenn du möchtest, kannst du sogar deinen eigenen Ausblick einsenden.

Hör dir Reisepodcasts an

Nicht nur gibt es Reiseblogs sondern auch Reisepodcasts. Deshalb jetzt die Frage: kennst du schon Reisepodcasts? Ich persönlich liebe Hörbücher und Podcasts und höre sie zurzeit gerne beim Putzen oder Spazieren auch gerade über das Reisen.

Perfekt um mal weniger Screentime am Smartphone zu haben und trotzdem ein bisschen das Fernweh zu lindern.

Hier ein paar gute Reisepodcasts:

reisen

Lern eine neue Sprache

Im ersten Lockdown habe ich mich mal an Niederländisch herangetraut. Da Aachen wirklich sehr nah an den Niederlanden dran ist, macht das doch sehr viel Sinn. Ich habe mir da jetzt wirklich schon sehr lange rangesetzt.

Um eine neue Sprache von Grund auf zu lernen, kann ich dir Babbel empfehlen (das ist keine Werbung, ich empfehle es dir aus Erfahrung!). Die App kostet knapp 5 Euro pro Monat und du kannst damit Dänisch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und Türkisch lernen. Wenn du eine Gratis-App suchst, dann probiere doch mal Duolingo aus – dort kannst du starten und dann weiterschauen!

Da werde ich auf alle Fälle noch eine neue Sprache aussuchen, weil ich das total spannend finde.

Mach eine virtuelle Tour durch die schönsten Museen der Welt

Schon im ersten Lockdown, gab es virtuelle Touren durch Museen und Städte. Hier erkläre ich euch wie es funktioniert. Ganz einfach: durch virtuelle Führungen in die schönsten Museen Europas, außergewöhnliche Orte am anderen Ende der Welt und sogar Geheimtipps der eigenen Stadt, die man nach der Corona-Zeit bestimmt Live besuchen will. 

Handy ausschalten: Urlaub ist Urlaub, da solltet ihr buchstäblich abschalten. Smartphone und E-Mail-Konto haben jetzt mal Sendepause. Das Gleiche gilt für Arbeitstelefonate. Die müsst ihr zuhause ebenso wenig annehmen wie auf Honolulu. Genießt es, einfach nicht erreichbar zu sein.

Luxus erlauben: Man muss auch gönnen können. Im Urlaub gilt das vor allem für euch selbst. Also haut zum Frühstück mal die Pancakes mit Extra-Sirup raus, bestellt euch das teure Lieblingsessen hinten auf der Karte und killt das Bierchen, auch wenn es gerade nachmittag ist und ihr alleine seid.

Energie tanken: Die Versuchung ist groß, liegengebliebene Arbeit im Haushalt zu erledigen, wenn man eh zuhause ist und „nichts zu tun“ hat. Habt ihr aber! Ihr seid mit Entspannen beschäftigt. Es sei denn, ihr habt tierisch Lust, den Kleiderschrank aufzuräumen oder zu tapezieren. Dann macht das.

Der Weg ist das Ziel: Unbekannte Ecken eurer Heimat könnt ihr mit geführten Stadttouren erkunden. Oder ihr lauft querfeldein und schaltet das Navi aus. Ihr könnt auch mit dem Auto auf einen Roadtrip ins Blaue fahren oder mal die Straßenbahn in die entgegengesetzte Richtung wie gewohnt nehmen – mit lecker Proviant und guter Gesellschaft übrigens auch eine tolle Date-Idee.

reisen

Koch dir deine Lieblingsgerichte aus deinem Lieblingsland

Essen und Reisen: das geht für mich Hand in Hand. Ich kann mir eine Reise ohne Ausflüge in die heimischen Supermärkte und Wochenmärkte nicht vorstellen und ich liebe es neue (vegane) Gerichte aus aller Welt zu probieren. In Japan habe ich meine Liebe zu Onigiris entdeckt. 

Die gibt es zwar auch in Deutschland und Österreich, aber selber machen, versetzt mich in Reisestimmung. Dafür kann man auch wirklich sehr gut in asiatische Supermärkte zum Beispiel gehen. Ich persönlich liebe das total.

Hier könnt ihr super einfach etwas neues ausprobieren. Probieren geht über Studieren, auch beim Urlaub in der eigenen Stadt. Geht aus essen oder bestellt Essen in einem Restaurant, das ihr bisher noch nicht kanntet. Beim Kochen zuhause könnt ihr mit neuen Zutaten oder Gewürzen experimentieren. So erweitert ihr euren Horizont, ohne zu verreisen.

Plane deine Reisen für 2021: die neue Bucketlist

Ich bin so eine Person, die überhaupt nicht gerne immer wieder, Jahr für Jahr in ein Land reist. Sondern ich liebe es zu neuen Orten zu reisen. Wenn ihr allerdings genau das tust, dann ist jetzt Schluss damit. Denn die Welt bietet So Viel Mehr! Such dir ein hübsches Notizbuch und schreib dir eine Bucketlist für deine nächsten Reisen. Auf meiner stehen:

  • Südafrika
  • Island
  • Schweden
  • Buenos Aires
  • Chile
  • Bali
  • und zelten gehen

Starte endlich deinen eigenen Reiseblog!

Seit Jahren träumst du davon auch endlich einen Reiseblog zu starten und deine tausenden Fotos und Geschichten online zu teilen? Dann ist JETZT genau der richtige Zeitpunkt dafür! Such dir einen Anbieter (ich empfehle Wixx oder WordPress – beides gibt es als reduzierte Version gratis!), überlege dir einen Namen und leg los!

Aller Anfang ist schwer, aber es gibt so viele Tutorials z.B. auf Youtube, die dich bei den ersten Schritten unterstützen.

Google-Maps bringt dich online in die ganze Welt

Ob Städtetrip, Strandurlaub oder Weltreise – es gibt viele Orte, die du mit Google Maps sehen und bereisen kannst. Beispielsweise kannst du dich ganz bequem in Venedig in Italien umschauen, die Felswände im Yosemite-Nationalpark in den USA  erklimmen oder den Lysefjord in Norwegen bewundern. Damit könnt ihr auch ganz entspannt nach Skaninavien reisen.

Lies Bücher übers Reisen

Besuch doch mal den Onlineshop des Buchladens ums Eck (inzwischen muss man nicht unbedingt auf Amazon bestellen) und bestell dir ein paar Bücher über Reisen. Damit meine ich keine Reiseführer, sondern tolle Bücher, die du gerne im Buchregal stehen hast – echte Klassiker! Dazu zählen:

  • Jon Krakauer: In die Wildnis
  • Walter Erdelitsch: Die Stadt in der ich lebe. ORF-Korrespondenten erzählen
  • Gesa Neitzel: Frühstück mit Elefanten
  • Helena Henneken: They would rock. 59 Tage Iran

Jetzt kommen wir aber erstmal zu meiner Beispielreise. Wohin reisen wir denn jetzt?

Wir reisen nach Skandinavien.

Staycation planen: Ohne Urlaubsplanung keine Urlaubsstimmung. Genauso wie ihr nicht spontan verreist, solltet ihr nicht planlos in den Heimurlaub starten. Habt ihr Familie, Partner oder Mitbewohner, die ihr in den Urlaub „mitnehmen“ möchtet, überlegt ihr euch gemeinsam, was ihr zuhause unternehmen wollt.

Staycation-Idee

Du hast Bock in den Norden zu verreisen? Kein Problem, auch ein Kurztrip nach Schweden, Norwegen oder Finnland lässt sich daheim umsetzen.

Wer es richtig ernst meint mit dem Themenurlaub zuhause, dreht im Winter erst mal die Heizung aus und kuschelt sich in den obligatorischen Norwegerpulli. Dazu einfach eine Duftkerze mit dem Aroma von Tannenwald anzünden.

Lasst ein virtuelles Kaminfeuer am Fernseher oder Laptop prasseln. Das mache ich seitdem ich meinen neuen Fernseher habe total gerne. Dazu wärmt ihr eure Hände an einer Tasse heißem Glögg. Natürlich steht auch der Besuch einer finnischen Sauna auf dem Programm. Alternativ nehmt ihr eine heiß-kalte Wechseldusche in der heimischen Dusche.

In Skandinavien gibt es vor allem eins viel und das ist die Natur. Deshalb ab raus in die Natur. Ab zum Wandern in den Wald. An heißen Tagen geht’s wie beim Sommerurlaub in Lappland an einen See eurer Wahl.

Man kann auch eine Fahrradtour oder Geocaching machen, fahrt an den nächstgelegenen Badesee oder tobt euch in einem Kletterpark aus (Öffnungszeiten von Freizeitangeboten checken). Verbinden lässt sich so ein Tagestrip gut mit einem gemütlichen Picknick. Highlight: Zeltet abends im eigenen Garten oder übernachtet in der Hängematte. So fühlt ihr euch direkt fern von zuhause.

Für Mittsommerflair flechtet ihr euch Zöpfe und bastelt bunte Blumenkränze fürs Haar. Mit euren Kindern könnt ihr außerdem die typischen roten Holzpferde aus Schweden nachbasteln – das Dalapferd. Dafür gibt’s hier bei Amazon die passenden Holzfiguren in Rohform.

Auch hier kann man verschiedene Dinge kochen, denn da hat Skandinavien wirklich auch sehr viel zu bieten. Wie wäre es mit selbstgebackenen Bullar. Das sind die süßen Hefeschnecken mit Zimt und Zucker. Sie schmecken lauwarm absolut himmlisch. In Finnland gibt’s für die Kaffeepause mit den Zimtschnecken sogar einen eigenen Begriff: Pullakahvi. Deshalb möchte ich auch unbedingt dorthin reisen.

Natürlich gibt es auch herzhaftes in Skandinavien und das sind Köttbullar, den leckeren Hackbällchen mit Pilzen und Preiselbeeren, wie man sie von Ikea kennt.

Wahnsinnig gut schmecken auch geräucherter Lachs oder frischer Fisch vom Markt. Wie es sich für einen Skandinavien-Mottourlaub gehört, serviert ihr dazu Kartoffelbrei.

Natürlich gibt es dort auch etwas zu trinken und so könnt ihr ganz einfach eine Ciderverkostung durchspielen. Cider ist in Norwegen sowas wie der Rotwein in Frankreich und es gibt große Geschmacksunterschiede.

Alternativ macht ihr ein Lakritz-Tasting und schlemmt euch von süßen zu salzigen Leckerbissen. Die Skandinavier lieben ihr Salmiak-Lakritz!

Abends könnt ihr es euch dann hyggelig machen und die Füße hochlegen, während ihr alte Astrid Lindren Schmöker wälzt oder euch zum hundertsten Mal ‚Pipi Langstrumpf‘, ‚Nils Holgersson‘ oder ‚Karlsson auf dem Dach‘ mit euren Kids anseht.

Für Erwachsene eignen sich diese Scandi-Filme und Serien:

  • ‚Midsommar‘ (2019)
  • ‚So finster die Nacht‘ (2008)
  • ‚Adams Äpfel‘ (2005)
  • ‚Kill Billy‘ (2014)
  • ‚Walhalla Rising‘ (2009)
  • Millennium-Trilogie (2010)
  • ‚Die Brücke – Transit in den Tod‘ (2011–2018)
reisen

Das war es tatsächlich mit meinem Beitrag über das Reisen. Mir gefallen meine Tipps wirklich so gut. Ich bin gespannt ob ihr auch Tipps zum reisen in der heutigen Zeit habt. Schreibt doch gerne dazu etwas in die Kommentare. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Eure Luisa

*Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

13 Idee über “Reisen ohne das Haus zu verlassen – 10 Ideen um die Zeit zu vertreiben

  1. Lorenzo sagt:

    Hallo Luisa,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich freue mich darüber wirklich sehr!

    Dein neuer Blogbeitrag ist wundervoll geschrieben. Ein dickes Kompliment an dich!

    Lorenzo

  2. Yasmina sagt:

    Die Augencreme is echt mega, mag sie auch sehr =)

    Ein toller Post mit super Tipps für die Zeit momentan.
    Bei Reiseblogs bekomme ich immer Pipi in den Augen, da mir das Reisen so fehlt 😀
    Das mit dem Luxus mache ich tatsächlich schon seit 10 Monaten. Ich trinke öfters mal einen Cocktail auch einfach so daheim, mittags / abends, wann auch immer 😀 Tut mir einfach gut.
    Liebe Grüße

  3. Pingback: Was ich mit 18 gelernt habe + Ankündigung des Adventskalenders | ALLABOUTLUISA

  4. Sandy sagt:

    Das sind wirklich sehr tolle und hilfreiche Tipps. Tatsächlich habe ich vor einigen Tagen mal wieder Geo Guesser gespielt und habe dadurch viele neue Orte über Google Street View entdeckt. Das hat sich schon ein bisschen wie Urlaub angefühlt!

    Liebe Grüße
    Sandy GOLDEN SHIMMER

  5. Frauke sagt:

    Das sind sehr schöne Ideen. Ich lese gerade auch total gerne Reiseblogs oder schaue Dokumentarfilme über mir fremde Länder. Irgendwie hilft es, aber manchmal macht es das Fernweh noch schlimmer. Aber umso mehr freue ich mich dafür, auf die Zeiten nach Corona, wenn wir wieder reisen können!

  6. Elisa sagt:

    Liebe Luisa,
    ganz ganz toller Blogpost! Ich finde die Idee unglaublich gut. Warum auf Reisen gehen, wenn man sich die Reise auch in zu Hause holen kann? Deine Tipps sind wirklich toll und wenn man sich eine Weile mit alldem beschäftigt hat, kann man eine Bucketlist erstellen und sich somit auf eine zukünftige Reise (wann auch immer die sein wird) vorbereiten 🙂
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, Elisa xx von http://www.beautyinsimplicity.de

  7. Traude "Rostrose" sagt:

    Liebe Luisa,
    tolle Ideen und Anregungen sind das! Und super, das du Niederländisch lernst – ist immer gut, wenn man die Sprache des Reiselandes zumindest ansatzweise beherrscht. Südafrika, Island und Schweden kann ich dir sehr empfehlen, an den anderen Orten war ich noch nicht, kann dir aber nachfühlen, dass du dort hinwillst. Für mich ist es auch so, ass ich lieber neue Länder kennenlerne als immer an denselben Ort zurückzukehren, aber ein paar schöne Länder möchte ich gern nochmal besuchen. Meine Bucketlist ist noch sehr, sehr lang, ich müsste 145 werden, um alles zu schaffen. Im Augenblick sind meine Zukunfts-Favoriten: Kanada, Neuseeland, Interrail für Senioren z.B. durchs Baltikum, nochmal Irland, nochmal Toskana und mal so richtig Frankreich. Aber inzwischen tröste ich mich auch mit den Fotos vergangener Reisen an unseren Wänden und in den Fotobüchern 🙂
    Alles Gute im nicht mehr ganz so neuen Neuen Jahr 🍀
    – herzlichst, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/01/winterwunderland.html

  8. Pingback: Kosmetik DIY #01: Was ist wirklich gesund für die Haut? | ALLABOUTLUISA

  9. miras_world_com sagt:

    Gebe dir recht, auch ich habe momentan wenig Verständnis für die Reisenden, wie zb. vor 2 Wochen diese ganzen Schnee- Ausflüge. Ich hoffe dennoch, dass es diese Jahr irgendwann mal das Reisen erlaubt wird. Bis dahin, schaue ich mir schöne Bilder bei Instagram. Liebe Grüße!

  10. Pingback: 10 Tipps und Tricks um mit dem Coronastress umzugehen | ALLABOUTLUISA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.