Abitur2019: Meine Mottowoche

Mottowoche

Guten Morgen meine Lieben, heute nochmal ein Thema zum Abitur 2019. Diesmal geht es um meine Mottowoche. Ich versuche in nächster wieder mal etwas mehr zu posten und mir hierfür Zeit zu nehmen. Das sag ich jedes mal, aber ich hoffe, dass es diesmal wirklich so ist.

So jetzt zu meinem eigentlichen Post. Nun ist es jetzt schon circa zwei Wochen her, dass ich die letzte Abiturklausur geschrieben habe. In acht Tagen ist es dann soweit, die Ergebnisse werden bekannt gegeben. Ich kann momentan gar nicht mehr einschätzen, ob es gut war oder nicht. Deshalb jetzt zur Ablenkung die Mottowoche.

Abitur 2019 – Meine Mottowoche

Wir haben eine Woche vor unserem letzten Schultag eine Mottowoche gemacht. Eigentlich ist das sehr üblich. Ich habe auch ein oder zwei Bilder auf Instagram gepostet, schaut doch dort mal vorbei. Dort werde ich auch bald ein Gewinnspiel machen.

Macht ihr auch eine Mottowoche an eurer Schule?

Das klingt zwar irgendwie komisch, aber auf dieses Ereignis habe ich mit dem Abiball immer am meisten gefreut in meiner Schullaufbahn. Da eine Schulwoche fünf Tage hat, haben wir uns auch für fünf Mottos in der Mottowoche entschieden. Eigentlich sechs, aber das auch nur weil ein Tag mit zwei Mottos gemischt wurden. Die Mottos waren 1. Schultag, Back in Time, Out of Bed, Geschlechtertausch/Haus des Geldes und Harry Potter.

Also nun zu ersten Tag und auch zu meinem ersten Outfit. Früher wäre ich natürlich nie so rumgelaufen. Ich sah natürlich sehr viel stylischer aus… Der Ranzen und auch die Schultüte sind tatsächlich original. Die beiden Sachen hatte ich auch schon in der 1.Klasse. Da es nicht so warm war, hatte ich dann noch eine Jack Wolfsking Jacke und hohe blaue Converse an. In meiner Schulzeit waren Converse total „in“. An diesem Tag war ich tatsächlich sehr erstaunt wie wenig doch in diesen Ranzen passt. 

Jetzt direkt das zweite Motto „Back in Time“. Hier habe ich tatsächlich auch originale Klamotten aus den 70ern an. Ich habe eigentlich für die gesamte Mottowoche nichts ausgegeben, weil ich entweder alles zu Hause hatte oder es mir geliehen habe. Die Klamotten hier habe ich von meiner Oma bekommen. Die meisten an diesem Tag hatten aber diese typischen Trainingsanzüge aus den 80ern an. 

Mottowoche

Wir haben in dieser Zeit so viele Bilder gemacht, aber manche möchte man gar nicht zeigen, so schön sind die… Ich war so froh als ich dieses Outfit ausziehen konnte, weil es so unbequem war. Vor allem hatte ich dann auch noch hohe Schuhe an. 

Nächster Tag Neues Glück oder wie man so schön sagt. Dieser Tag war einer meiner liebsten, aber ich war so unglaublich durch dieses Motto, weil ich die ganze Zeit dachte, dass ich schlafen könnte. Das Motto an dem Tag „Out of Bed“.

Mottowoche

Hier hatte ich einfach einen alten Schlafanzug, meinen Bademantel, Wollsocken und meine Pantoffeln an. Was natürlich auch nicht fehlen durfte, war meine Schlafmaske und eine ungekämmte Frisur. Ich habe mich schon sehr wohl gefühlt in meinem Outfit, aber ich hätte wirklich überall schlafen können und meine Pantoffeln hatten jetzt nicht das krasseste Profil. So haben meine Füße nach dem Tag auch ein bisschen weh getan. 

An dem Tag sind wir dann in zwei Freistunden einkaufen gegangen. Als wir in dem Aufzug dahin kamen, wurden wir erstmal gefragt, ob wir aus dem Krankenhaus ausgebrochen wären. Natürlich haben wir die Sache direkt aufgeklärt. Es kamen ein paar sehr lustige Geschichten zusammen, weil wir uns ja nicht einfach mal so schnell umziehen konnten. 

Das vorletzte Thema der Mottowoche war Geschlechtertausch und Haus des Geldes. Es musste natürlich auch ein paar Zivilopfer geben. Eigentlich hatte wir dieses Split nur drin, weil sich viele Jungs nicht als Mädchen verkleiden wollten.

Im Endeffekt haben sich dann doch relativ viele als das andere Geschlecht verkleidet. Dieser Tag war eigentlich vom Outfit noch entspannter als Out of Bed, weil ich wenigstens richtige Schuhe anhatte. Die Jogginghose habe ich mir von einem Freund geliehen und dazu einfach ein Ellesse Pulli und eine Levis Kappe angezogen. Natürlich durfte der aufgemalte Bart nicht fehlen, damit es auch echt aussieht.

Nun zum letzten Tag und auch dem letzten Motto „Harry Potter“. Dieses Motto haben wir ausgewählt, weil unser Abiturmotto „Habi Potter – Wir verlassen die Kammer des Schreckens“ heißt. Auch hier habe ich mir wieder den Umhang und auch die Kravatte geliehen und dazu einen grauen Pulli und einen schwarzen Rock getragen. Ich fand das echt traurig, dass dies der letzte Tag war. Am liebsten hätte ich mich noch ein paar Wochen verkleidet.

Mottowoche

Wie fandet ihr meine Kostüme und die Themen der Mottowoche?

So das war es jetzt mit meinem Post. Schaut gerne bei meinem Instagram vorbei, dort bin ich jetzt auch wieder etwas aktiver und versuche möglichst oft etwas zu posten. Ich wünsche euch einen schönen Tag. Hier kommt ihr zu meinem letzten Beitrag.

Eure Luisa

*Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

27 Idee über “Abitur2019: Meine Mottowoche

  1. Schneegloeckchen sagt:

    Die Themen hast du toll umgesetzt! 🙂 Finde es immer total interessant, was andere in der Mottowoche so aus sich machen 🙂 Die Ranzen kamen einem damals so riesig vor, musste dann auch ein paar Jahre später feststellen, dass da kaum was reinpasst…

  2. bknicole sagt:

    Richtig tolle Themen und ich finde deine Outfits auch sehr gelungen <3. Hast du alles gut umgesetzt. Bei der Passagen, wo du schreibst das ihr einmal in eurem Aufzug in die Stadt seid, musste ich echt schmunzeln. Stelle ich mir lustig vor und sicherlich haben einige Menschen dann auch echt erschrocken geschaut :D. Generell stelle ich mir so eine Mottowoche Lustig vor. Mein Cousin hat die nun auch, bei uns gab es die leider nicht. Weiß gar nicht warum, aber irgendwie hat kam das nie zur Sprache und ging dann wohl irgendwie unter. Schade, ich habe an sowas nämlich auch meine Freude.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Luisa,
    aktuell halte ich auch Netflix und Amazon die treue und würde das auch gerne, aber am Ende entscheidet halt dann das Program und Disney und Warner dürften den Markt stark verändern.

  3. Krissi sagt:

    Oh ja, die Mottowoche. I remember! Ist so ein Klassiker und ich habe mich "damals" (2017) auch so krass darauf gefreut. Jetzt bin ich richtig traurig geworden, weil mir diese After Abi Zeit irgendwie fehlt. Genieße sie auf jeden Fall!

    Liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.